Hinweis zur Allergenkennzeichnung

Wie wir Sie unterstützen

Ab dem 13. Dezember 2014 müssen die 14 Hauptallergene bei allen unverpackten Waren gekennzeichnet sein. Ab diesem Datum müssen Sie Ihrem Gast Allergeninformationen unaufgefordert zur Verfügung stellen. Die Darstellung darf dabei nicht nur über Bilder wiedergegeben werden, sondern muss auch im schriftlichen Wortlaut vorliegen. Erlaubt ist eine separate Allergenkarte. Näheres hierzu finden Sie unter:

www.bmel.de/DE/Ernaehrung/Kennzeichnung/kennzeichnung_node.html

Wir unterstützen Sie gerne bei dieser Herausforderung. Im letzten Jahr haben wir die Allergendaten zu unseren Produkten gesammelt und ein System entwickelt, wie wir sie Ihnen elektronisch bereitstellen können. Auf Anfrage schicken wir Ihnen gerne eine Exceltabelle zu, auf der die 14 Hauptallergene für die bei uns bestellten Produkte aufgelistet sind. Auch für Fragen und Tipps rund um die Allergenkennzeichnung sowie Individuallösungen stehen wir Ihnen zur Verfügung. Kommen Sie auf uns zu!

 

 

Jobbörse

Unsere Plattform für Bioköche und Fachkräfte! - Wir und unsere Kunden suchen...

mit internen und externen Stellen

Sie suchen oder haben ein Stellenangebot? Schicken Sie uns einfach eine kurze Beschreibung an jobs@bio-partner.de.

Neuigkeiten

 

Am Montag, 18. Juni 2018 gründete ein breites Bündnis aus Initiativen, Verbänden, Firmen und Privatpersonen den Münchner Ernährungsrat e. V.

 

Weiterlesen
09.04.2018 - oekolandbau.de

Bio-Siegel zur Kennzeichnung in der AHV

 

Wer in der Außer-Haus-Verpflegung (AHV) Bioprodukte einsetzen und ausloben will, unterliegt der Kontrollpflicht und muss am Verfahren der...

 

Weiterlesen

 

Die Biostadt Bremen hat verbindliche Vorgaben für den Einsatz von Bioprodukten in Kitas, Schulen und Kliniken beschlossen. Bis zum Jahr 2022 sollen in...

 

Weiterlesen

 

Zum 18. Mal lud der Bundesverband Naturkost Naturwaren BNN zum Come together! Über 650 Gäste aus Branche, Politik und Gesellschaft folgten der...

 

Weiterlesen

Gesetzesänderungen