Hinweis zur Allergenkennzeichnung

Wie wir Sie unterstützen

Ab dem 13. Dezember 2014 müssen die 14 Hauptallergene bei allen unverpackten Waren gekennzeichnet sein. Ab diesem Datum müssen Sie Ihrem Gast Allergeninformationen unaufgefordert zur Verfügung stellen. Die Darstellung darf dabei nicht nur über Bilder wiedergegeben werden, sondern muss auch im schriftlichen Wortlaut vorliegen. Erlaubt ist eine separate Allergenkarte. Näheres hierzu finden Sie unter:

www.bmel.de/DE/Ernaehrung/Kennzeichnung/kennzeichnung_node.html

Wir unterstützen Sie gerne bei dieser Herausforderung. Im letzten Jahr haben wir die Allergendaten zu unseren Produkten gesammelt und ein System entwickelt, wie wir sie Ihnen elektronisch bereitstellen können. Auf Anfrage schicken wir Ihnen gerne eine Exceltabelle zu, auf der die 14 Hauptallergene für die bei uns bestellten Produkte aufgelistet sind. Auch für Fragen und Tipps rund um die Allergenkennzeichnung sowie Individuallösungen stehen wir Ihnen zur Verfügung. Kommen Sie auf uns zu!

 

 

Jobbörse

Neuigkeiten

25.07.2017 - ökolandbau.de Das Informationsportal

Algen: Vom Meer auf den Teller

 

Das Ökolandbau Portal berichtet in einem spannenden Artikel über Algen.

 

Weiterlesen

 

Gastronomie in Bio-Qualität Herbst 2017 - Ein Austausch mit Experten! Veranstaltungsreihe der "Organic Kitchen Stories" unterstützt durch demeter.

 

Weiterlesen
13.06.2017 - Karin Heinze - bio-markt.info

EU-Ökoverordnung: „Sieg der Partikular-Interessen“

 

In einer Pressekonferenz nahm der Berichterstatter und Verhandlungsführer des EU-Parlaments, Martin Häusling, zum Abbruch der Verhandlungen zur...

 

Weiterlesen
23.05.2017 - oekolandbau.de

Wie viel Bio soll es sein?

 

Zu welchen Anteilen schreiben Kommunen bereits heute Bio-Produkte in der Gemeinschaftsverpflegung vor? Ergebnisse einer aktuellen Umfrage

 

Weiterlesen

Gesetzesänderungen